Die Rürup Rente.

Wissen, was die Zukunft bringt.

Vorteile von Ritzerfeld & Partner:

  • Spezialist für die Ruhestandsplanung
  • Über 190 Bewertungen Gesamtnote: sehr gut
  • Expertennetzwerk für unsere Kunden
  • Über 3.200 Kunden mit 99% Empfehlungsquote
  • Auswahl aus 57 Versicherern

Wir bieten über 57 Versicherer an. Hier eine kleine Auswahl.

Mit der Rürup Rente optimal vorsorgen

In der heutigen Zeit reicht die staatliche Rente in den meisten Fällen nicht mehr aus, um auch im Alter gut über die Runden kommen zu können. Daher ist es anzuraten, dem mit einer privaten Altersvorsorge entgegenzuwirken. Eine private Altersvorsorge ist eine wichtige Voraussetzung, damit man im Ruhestand seinen gewohnten Lebensstil weiterführen kann. Eine empfehlenswerte Möglichkeit der privaten Altersvorsorge stellt die Rürup Rente dar. Neben der Rürup Rente eignen sich private Rentenversicherungen ebenso gut zur Altersvorsorge wie Lebensversicherungen oder die Riester Rente. Andere Alternativen zur privaten Altersvorsorge stellen Immobilien oder die betriebliche Altersvorsorge dar.

Rürup Rente – was ist das?

Die Rürup Rente, auch als Basisrente bekannt, ist eine Form der privaten Altersvorsorge. Diese funktioniert nach dem Prinzip der Kapitaldeckung. Mit der Rürup Rente schließt der Kunde einen Vorsorgevertrag ab, bei dem er selbst wählen kann, ob er sich für eine garantierte Leistung und eine Überschussbeteiligung entscheidet. Sehr von Bedeutung bei der Rürup Rente ist die steuerliche Begünstigung. Während der Laufzeit werden die Beiträge einbezahlt, die zugleich als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden können. Da es sich bei der Basisrente um eine nicht umlagefinanzierte Vorsorge handelt, ist sie kapitalgedeckt. Es besteht kein Kapitalwahlrecht. Die Rürup Rente wurde im Jahr 2005 von Bert Rürup eingeführt, der zugleich der Namensgeber für diese steuerbegünstigte private Altersvorsorge ist.

Die Vorteile der Rürup Rente

  • Lebenslange monatliche Rente
  • Die Rentenzahlungen können auch im Ausland bezogen werden.
  • Ihr Rentenbezug kann ab dem 62. Lebensjahr beginnnen.
  • Die Beitragshöhe kann individuell gewählt werden.
  • Hinsichtlich der Einzahlung kann man bei der Rürup Rente völlig flexibel sein. Es sind monatliche Zahlungen ebenso möglich wie jährliche oder Sonderzahlungen.
  • Beachtenswert sind die Rürup Rente Steuervorteile.
  • Das mit der Rürup Rente angesparte Kapital wird nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet.
  • Die Rürup Rente kann nicht gepfändet werden und ist insolvenzgeschützt.
  • Die Rürup Rente kann in der klassischen Variante ebenso abgeschlossen werden wie fondsgebunden. Das bietet dem Versicherungsnehmer mehr Sicherheit oder höhere Renditechancen.

Gut versichert.

Gut gelaunt.

Voraussetzungen für die steuerliche Begünstigung

Damit die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge für die Rürup Rente gegeben ist, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. So muss der Versicherungsvertrag vom Bundeszentralamt für Steuern zertifiziert sein. Das heißt, der Anbieter muss über ein Rürup Zertifikat verfügen. Dieses Zertifikat bestätigt, dass die gesetzlichen Vorgaben erfüllt sind und die Rente förderfähig ist. Um die Rürup Rente von der Steuer absetzen zu können, dürfen die Höchstbeiträge bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Hierbei kommt das Alterseinkünftegesetz zur Anwendung, welches für Alleinstehende 25.305 Euro und für Verheiratete 48.610 Euro vorsieht. Ebenso gelten Altershöchstgrenzen beim Abschluss des Versicherungsvertrages. Wer den Vertrag vor dem 1. Januar 2012 abgeschlossen hat, darf das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bei Abschluss nach dem 31. Dezember 2011 liegt das Höchstalter bei 62 Jahren. Bestehen Ansprüche aus dem Vertrag, so können diese nicht beliehen werden. Außerdem dürfen sie nicht veräußert werden. Es ist auch nicht möglich, dass man die Rürup Rente weiter vererbt.

Für wen ist die Rürup Rente geeignet?

Während die Riester Rente Angestellte und Arbeiter anspricht, so eignet sich die Rürup Rente, insbesondere für Selbständige und Personen mit hohem Einkommen. Auch Ärzte, Architekten und andere Beitragspflichtige für die Berufsständische Versorgung kommen mit der Rürup Rente in den Genuss zahlreicher steuerlicher Begünstigungen. Diese Rentenart spricht besonders jene Personen an, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Für diese Zielgruppe stellt die Basisrente eine staatlich geförderte Altersvorsorge dar. Selbstverständlich haben auch Angestellte das Recht, diese Art der Rentenversicherung zu wählen. Allerdings ist es nur dann sinnvoll, wenn sie über ein hohes Einkommen verfügen, um einen entsprechenden Rürup Rente Steuervorteil zu erhalten.

In 1 Minute zu Ihrer persönlichen Beratung:

Besteuerung Rürup Rente

Die Besteuerung der Rürup Rente ist in der Ansparphase anders als in der Auszahlungsphase ausgestaltet. Die Rürup Rentenversicherung unterliegt der nachgelagerten Besteuerung. Das heißt, dass während der Ansparphase keine Besteuerung erfolgt, sondern nur in der Auszahlungsphase. Während der Ansparphase kann der Versicherungsnehmer im Jahr 2019 88 Prozent der Beiträge als Sonderausgaben geltend machen. Dieser Prozentsatz steigt jährlich um etwa 2 %, sodass bis zum Jahr 2025 ein Prozentsatz von 100 % erreicht ist. Ein Arbeitnehmer mit einem Bruttojahreseinkommen von 50.000 Euro leistet 9,3 Prozent (4.650 Euro) in die gesetzliche Rentenversicherung. Der Arbeitgeberanteil beträgt ebenso 9,3 Prozent, sodass der Gesamtbetrag für die Altersvorsorgeaufwendung 15.300 Euro beträgt. Da im Jahr 2019 88 Prozent steuerlich geltend gemacht werden können, liegt der abzugsfähige Betrag bei 13.464 Euro. Davon wird der Rentenbeitrag des Arbeitnehmers abgezogen, sodass ein Sonderausgabenabzug in der Höhe von 8.814 Euro bleibt. Bei einer Steuer mit einem Grenzsteuersatz von 25 Prozent in der Höhe von 12.971 Euro und einer Steuer mit Sonderausgaben ergibt sich eine Steuerersparnis in der Höhe von 3.487 Euro. Da die steuerlichen Begünstigungen von mehreren Faktoren abhängen, empfiehlt es sich in jedem Fall, mit einem Rürup Renten Rechner den Rürup Rente Steuervorteil berechnen zu lassen.

Rürup Rente: Besteuerung während der Ratenzahlung

Anders als während der Ansparphase, wenn keine Rürup Rente Steuer anfällt, ist die Rentenzahlung steuerpflichtig. Allerdings ist diese Steuerpflicht während der Rentenzahlung bei der Rürup Rente bis 2040 begrenzt. Zu Beginn der Auszahlungen wird die Höhe des Freibetrages festgelegt, der während der gesamten Laufzeit unverändert bleibt. Gleichzeitig steigt der zu versteuernde Betrag jährlich. Ab dem Jahr 2040 sind die gesamten Zahlungen steuerpflichtig. Während der Auszahlungsphase kommt dann das Einkommensteuergesetz zur Anwendung, was die Höhe der Steuer betrifft. Ausschlaggebend für die Höhe der Steuern ist auch jener Zeitpunkt, ab welchem man sich die Rürup Rente auszahlen lassen möchte.

Wie sind die Beiträge Abzugsfähig?

Die Abzugfähigkeit erhöht sich jährlich um 2%-Punkte, bis im Jahre 2025 dann 100 Prozent angerechnet werden. Maximal können Ledige 24.305 Euro und Verheiratete 48.610 Euro jährlich als Sonderausgaben nach § 10 Abs. 1 Nr. 2b EStG absetzen. Dieser Wert errechnet sich aus dem geltenden Beitragssatz (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) sowie der Beitragsbemessungsgrenze in der knappschaftlichen Rentenversicherung in Westdeutschland. Unter diesem Höchstbeitrag fallen auch die Beiträge zur Gesetzlichen Rentenversicherung.
Bei Beamten und beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführern oder AG-Vorständen ist dieser Maximalbeitrag um den fiktiven Gesamtbeitrag zur allgemeinen Rentenversicherung zu kürzen.
Stand: 02/2019

Jahr

Anteil Beitrag

Jahr

Anteil Beitrag

2012 74 % 2019 88 %
2013 76 % 2020 90 %
2014 78 % 2021 92 %
2015 80 % 2022 94 %
2016 82 % 2023 96 %
2017 84 % 2024 98 %
2018 86 % ab 2025 100 %

Wie werden die ausgezahlten Renten versteuert?

Jahr

steuerlich berücksichtigter Anteil

Jahr

Steuerlich berücksichtigter Anteil

2012 64% 2027 87%
2013 66% 2028 88%
2014 68 % 2029 89 %
2015 70 % 2030 90 %
2016 72 % 2031 91 %
2017 74 % 2032 92 %
2018 76 % 2033 93 %
2019 78 % 2034 94 %
2020 80 % 2035 95 %
2022 81 % 2036 96 %
2023 82 % 2037 97 %
2024 83 % 2038 98 %
2025 84 % 2039 99 %
2026 85 % ab 2040 100 %

Was passiert im Todesfall?

Bei der Rürup Rente geht das einbezahlte Kapital an die Versicherungsgesellschaft über, wenn der Versicherte während der Ansparzeit verstirbt. Mit einer Rürup Rente Hinterbliebenenrente kann dies verhindert werden.

Zusatzversicherungen zur Rürup Rente

Neben der Hinterbliebenenrente als Zusatzversicherung zur Rürup Rente eignet sich auch die Berufsunfähigkeitsversicherung als Ergänzung zur Rürup Rentenversicherung. Damit kann man optimal den Nachteilen der Rürup Rente entgegenwirken.

Ritzerfeld & Partner Versicherungsmakler GmbH

In Sachen Rürup Rente, Hinterbliebenen- oder Berufsunfähigkeitsversicherung ist Ritzerfeld & Partner Ihr erster Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen dabei, optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebote zu entwickeln. Vertrauen Sie auf eine kompetente Beratung und unsere langjährige Erfahrung im Versicherungsbereich.